Arthrose oder Arthritis? Was ist der Unterschied

Vermutlich jedem von uns machen irgendwann im Laufe des Lebens seine Knochen oder Gelenke zu schaffen. Und je älter man wird, umso häufiger müssen wir auch mal „aussetzen“, weil die Schmerzen jede Bewegung zur Qual machen. Krankschreibungen wegen Rückenschmerzen, Bandscheibenproblemen oder anderer Muskel-Skelett-Erkrankungen stehen in unserer westlichen Welt in der Liste der häufigsten Ursachen mit ganz oben. In diesem Zusammenhang hört man auch immer wieder Begriffe wie Arthrose oder Arthritis. Aber kennen Sie den Unterschied?

Auch wenn Arthrose und Arthritis nicht dasselbe sind, betreffen beide Erkrankungen die Gelenke und können zu ähnlichen Beschwerden führen. Die Ursache sowie der Verlauf beider Erkrankungen sind jedoch unterschiedlich und erfordern daher auch unterschiedliche Behandlungsmethoden.

Um die Zusammenhänge besser zu verstehen, möchten wir vorab den Aufbau von Gelenken darstellen:

Gelenke – ohne sie wären Bewegungen nicht möglich

Der Mensch besitzt ca. 140 Gelenke unterschiedlicher Art. Gelenke sind bewegliche Verbindungen in denen zwei starre Knochen aufeinanderstoßen. Durch sie werden unsere Bewegungen erst möglich – sei es Laufen, Bücken oder sich drehen. Die Enden der Knochen sind mit einer elastischen Knorpelschicht überzogen, die wie eine Art Stoßdämpfer funktioniert und Druckbelastung und Stöße abfangen soll. Damit die Knochen nicht aneinanderreiben und sich abnutzen, stoßen bei einem gesunden Gelenk die beiden Knochen jedoch nicht direkt aufeinander, sondern es befindet sich zwischen ihnen ein Spalt. Dieser ist mit Gelenkschmiere gefüllt, so dass die Knochen ohne Reibung gleiten können. Zusätzlich ist das Gelenk von einer Kapsel umgeben, die dem ganzen Konstrukt Stabilität und Schutz gibt.

Der Knorpel benötigt Nährstoffe, um seine Funktion aufrechtzuerhalten. Diese gelangen bei jeder Bewegung durch die Gelenkschmiere zu ihm. Daher ist Bewegung auch so wichtig. Ist der Knorpel geschädigt, abgenutzt oder nicht mehr vorhanden, kann dies zu Schmerzen führen, da die Knochen aneinanderreiben.

Mit welchen Nährstoffen man den Erhalt gesunder Gelenke und Knochen unterstützen kann, erfahren Sie hier

Was ist eine Arthrose?

Bei der Arthrose handelt es sich um einen Verschleiß bzw. Abbau des Gelenkknorpels, der häufig durch längerfristige Über- oder Fehlbelastungen ausgelöst wird. Ein Grund dafür können Fehlstellungen der Gelenke, Spätfolgen von Unfällen und Bewegungsmangel sein. Aber auch Übergewicht, berufsbedingte einseitige Bewegungen oder Abbauprozesse im Alter können zu Arthrose führen. Der Verschleiß des Knorpels erfolgt kontinuierlich und die Schmerzen treten anfangs meistens nur unter Belastung auf.

Durch den Abbau des Knorpels wird der Spalt zwischen den Knochen im Gelenk kleiner. Im schlimmsten Fall berühren sich diese sogar und reiben aufeinander. Auch kann es als Folge zu einer Entzündung im Gelenk mit Rötung und Schwellung kommen.

Was hilft gegen Arthrose

  • Korrektur von Fehlstellungen
  • Vermeidung von einseitiger, übermäßiger Belastung der Gelenke
  • (Gelenkschonende) Bewegung
  • Gewichtsreduzierung
  • Verzicht bestimmter Inhaltsstoffe, wie gesättigte Fettsäuren, gehärtete Fette, tierische Lebensmittel
  • Verzicht auf Alkohol und Nikotin
  • Eine ausgewogene Ernährung

Was ist eine Arthritis?

Die Arthritis ist eine Entzündung des Gelenks, die den Knorpel schädigen kann. Sie erfolgt in Schüben oder kann auch chronisch sein. Die Entzündung im Gelenk wird meist von Rötung und Schwellung begleitet. Die Schmerzen werden nicht durch Bewegung ausgelöst, sondern treten häufig in Ruhestellung auf. Da eine Arthritis den Knorpel schädigen kann, kann eine Arthrose eine Folgeerkrankung werden.

Die Ursachen einer Arthritis können vielfältig sein. Sie können rheumatisch bedingt sein oder auch durch eine Stoffwechselerkrankungen wie Gicht verursacht werden. Ebenfalls ist es möglich, dass sie durch in den Körper eingedrungene Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) ausgelöst wird.

Eine allgemeingültige Behandlungsmethode gibt es bei Arthritis nicht. Vielmehr ist sie stark von der eigentlichen Ursache abhängig und sollte mit einem Arzt besprochen werden. Sind Rheuma oder Gicht der Auslöser, ist es wichtig, entsprechend die Ernährung anzupassen und auf Lebensmittel zu verzichten, die Schübe auslösen können.

Nahrung für den Gelenkapparat

Gelenke brauchen Bewegung und Nährstoffe, um ihre Funktion aufrecht erhalten zu können. Trivital arthro enthält eine Kombination aus einem Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®), Vitalpilzen und Mikronährstoffen, die speziell auf den Erhalt gesunder Knochen und Gelenke abgestimmt ist. So trägt beispielsweise Vitamin C zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpelfunktion bei und Mangan zum Erhalt normaler Knochen.

arthro-stoerer-mobil

Trivital® arthro enthält qualitativ hochwertige Extrakte der chinesischen Vitalpilze Maitake und Shiitake, Pflanzen-Extrakt aus der Hagebutte, wertvollen Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®) sowie ausgewählte Vitamine und Mineralstoffe.

lactosefrei-glutenfrei-vegetarisch
Trivital-arthro

Trivital® arthro enthält qualitativ hochwertige Extrakte der chinesischen Vitalpilze Maitake und Shiitake, Pflanzen-Extrakt aus der Hagebutte, wertvollen Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®) sowie ausgewählte Vitamine und Mineralstoffe.

lactosefrei-glutenfrei-vegetarisch

Mehr zum Thema gesunde Knochen und Gelenken

Besuchen Sie den Anwendungsbereich "Knochen und Gelenke" für weitere Informationen und Tipps oder lesen Sie Beiträge aus unsere Ratgeber:

Die empfohlenen Verzehrsmengen von Nahrungsergänzungsmitteln dürfen nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.